Download Anthologia Graeca (Griechisch-Deutsch), Bd. 3. Buch IX-XI by Hermann Beckby PDF

Download Anthologia Graeca (Griechisch-Deutsch), Bd. 3. Buch IX-XI by Hermann Beckby PDF

By Hermann Beckby

Show description

Read or Download Anthologia Graeca (Griechisch-Deutsch), Bd. 3. Buch IX-XI (Tusculum) PDF

Similar german_2 books

Die Weiterbildungslüge: Warum Seminare Und Trainings Kapital Vernichten Und Karrieren Knicken

Pressestimmen01. 08. 2008 / Harvard company supervisor: Gestern warst du noch Bäcker, heute reparierst du den Ofen "Seine Trainerkollegen werden Gris vermutlich hassen. Und ihm heimlich recht geben. "15. 08. 2008 / monetary occasions Deutschland: Einbildung ist auch eine Bildung "Der coach Richard Gris hält sämtliche Kurse und Seminare, in denen sich Mitarbeiter weiterbilden sollen, für Augenwischerei und Geldverschwendung .

Vom Baby zum Kleinkind: Entwicklungstagebuch zur Beobachtung und Begleitung in den ersten Jahren

Sabina Pauen, Professorin f? r Entwicklungspsychologie und Biologische Psychologie an der Universit? t Heidelberg, hat mit Unterst? tzung der Jacobs-Foundation  ein Beobachtungstagebuch f? r die ersten Lebensjahre zusammengestellt, das den liebevollen Blick auf das type zum Ausgangspunkt einer kompetenten Begleitung macht.

Additional info for Anthologia Graeca (Griechisch-Deutsch), Bd. 3. Buch IX-XI (Tusculum)

Sample text

Eoa. " Schild des Schiffbrüchigen Nicht im Kampfe allein und im Branden der stöhnenden Feldschlacht dankt Anaximenes mir Leben und kräftigen Schutz, auch im Sturm auf dem Meer. Als Wogen das Schiff ihm zerschmettert, hab ich, der Schild, ihm sogleich rettend beim Schwimmen gedient. Hoffnung bin ich daher dem Tapfern zu Wasser und Lande, da ich vor zwiefachem Tod meinen Besitzer bewahrt. Ein gleiches Vormals war ich ein Schild, ein Schutz vor feindlichen Speeren, der in der furchtbaren Sohlaoht blutigem Wogen gewehrt.

91,8 et 74, 13. : Platoni trib. , om. aor. lT' Diog. 3 X' ä P aI Diog. 1/ Kwpl P .. 1'\",1v oü 1TlTETal Diog. 40. ZSlIIMOY eAIIOY OV 11611011 valllll1Jal Kai ~II CJ'TOIl6e1lT1 KV6011l4'> ~VOIl' äpelT6AIlOV 6VIlOII 'Alla~lllilloV5, ähAa Kai ~K 'l\'611T0V, 6'1\'6T' (ax1ae lIija 6aAaaaa, äCJ"l\'IS, ~q>' "'llETepflS 1If1~aIlEIIOII aa1l1605. o)II. PI Ia 53,1 f. 12f. - :& 'Avl~a",- P .. v'l~a",tv'lS P 41 8avaTOV P [def. ni]. 41. o)II. 12r. 42. iIlflIl KVllaTl Kai 'l\'OAEIl

Is "",,11 X"'I86va -rO "ueo"oyoUlJIVOII 1I'Ipl TOO T'lll4ws. 8611. aSa PI I 'ITCIIIT'II'- e$ -:'PIl PI • IlllPOIlMl PI I mrp8wIat Jao. 1'lS 11 "",11 PI 4 ~Iaao-ä. PL 68. a Kai 'HeMolo Ko~oaaoll Kai l1iyall almlllall 1I"Vpal11SooII KallaTOII l1\1alle!! " PI la 62,1 f. 12r. - I Drao. de metr. 31,6 I Zflw; PI I J<Ö:trwII: w6vrou 0 4 Drao. ibo 78,9 1/ 'lTPIOllll6Wv pI t tcQ\ 1\11 Harborton 6h' 1\11 P"TI Kltll PI • "",,uy. Bruaok hrauy•• Anthologia. eoa. 3 Vom Fluß enthauptet Als im thrakischen Land ein Kindlein aufs Eis des gefromen Hebros die Füße gesetzt, faßte es jählings der Tod.

Download PDF sample

Rated 4.72 of 5 – based on 30 votes
Comments are closed.